Pferdetreffpunkt Abel
Pferdetreffpunkt Abel

Longenstunde

 

Für den Laien erklärt ist eine Longenstunde eine Reitstunde, in der der Reitlehrer das Pferd mit dem Reitschüler an einer Art langen Leine führt.  Der Reitlehrer kontrolliert somit Richtung und Tempo des Pferdes, sodass der Reitschüler sich auf seine eigene Balance, seine Bewegungen und sein Körpergefühl konzentrieren kann.

 

Reitanfängern ermöglicht die Longenstunde das Kennenlernen der Bewegungsabläufe des Pferdes und wie sie ihnen folgen müssen. Hierzu wird ein korrekter Grundsitz aufgebaut und während der Longenstunden geübt. Der Reitschüler übt zunächst nur darin seine Balance zu halten und das Pferd nicht in seinen Bewegungen zu stören, bevor er später - ebenfalls noch an der Longe - eine korrekte Hilfengebung erlernt.

 

Jedoch ist die Longenstunde auch für Fortgeschrittene empfehlenswert, da hierbei gut auf Sitzfehler eingegangen werden kann und der Grundsitz sowie die Hilfengebung damit verbessert werden können.

 

Anfänger sollten mit mindestens 10 Longenstunden rechnen, bevor sie in eine Gruppenstunde wechseln können. Kinder schaffen durch ihre geringere Ängstlichkeit, ihr schnelleres Lernvermögen und ihre bessere Beweglichkeit häufig schneller den Übergang in die Gruppenstunde als Jugendliche und Erwachsene. Dort lernen sie zunächst einmal in der Abteilung (hintereinander her geritten) Bahnregeln und Hufschlagfiguren, bevor sie selbst „lenken“ müssen.

 

Die Kosten für eine Longenstunde sind 35€ bei einem unserer Trainerassistenten und 55€ bei einem unserer Reitlehrer.

Hier finden Sie uns

Pferdetreffpunkt Abel

Brühler Pfad 1

68775 Ketsch

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

 06202/61532 für Boxenanfragen,

 

0162 699 26 58 für Reitunterricht

 

 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Aktuell

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pferdetreffpunkt Abel